TOP Ö 1000.3: Spielplatz Dorfwiesenhaus und Sandwiesen: Kletterturm, Mehrgenerationenplatz

Sachverhalt:

(zuletzt Sitzung am 31.07.2018, lfd.Nr. 4 BVU-Ausschuss)

GR Loster erinnert erneut an die Errichtung eines Kletterturms, die im vergangenen Jahr besprochen wurde. Sie hat Beispiele für kleinere Klettertürme gefunden, die auch am Dorfplatz errichtet werden könnten. Sie bittet die Gemeinde, Vertreter von Spielgeräteherstellern zu holen, um die Aufstellungsmöglichkeiten vor Ort zu beurteilen.


Diskussionsverlauf:

1. Bgm. Kuhn hat sich ebenfalls die Plätze angesehen. Es gibt unterschiedliche Meinungen, wo der Kletterturm errichtet werden soll, am Dorfwiesenhaus oder in den Sandwiesen. Es wurde bisher kein Ergebnis über den genauen Standort gefunden. Man wolle ein Gesamtkonzept erstellen.

 

GR Loster bekräftigt, dass Bürger vor Ort die Idee gut finden. Sie befürwortet einen etwas kleineren Turm und einen weiteren für eine andere Altersgruppe. Einen Ort zum Aufstellen könne man jetzt schon festlegen.

 

GR Haas ist der Ansicht, man solle nicht vorschnell entscheiden. Es reicht, im nächsten Jahr ein Konzept aus einem Guss zu finden. Bewegungsgeräte für Ältere werden z.B. vom Amt für ländliche Entwicklung gefördert.

 

1. Bgm. Kuhn meint, dass auf den Spielplätzen die vorhandenen Geräte noch gut erhalten sind und benutzt werden können. Bei der weitläufigen „alla hopp!-Anlage“ in Buchen gibt es gesonderte Bereiche für verschiedene Altersgruppen.

 

GR Loster meint, dass die Kinderspielplätze lange keine Erneuerung durch die Gemeinde erhalten haben. Erwachsene haben mehr Möglichkeiten wie Kinder.

 

1. Bgm. Kuhn sagt, dass vor 10 – 15 Jahren an den Spielplätzen sehr viel gemacht wurde. Man könnte jetzt neu planen.

 

GR Kiel möchte ein neues Konzept nicht übers Knie brechen. Im Moment besteht kein Konsens.

 

1. Bgm. Kuhn informiert, dass bei den kürzlich durchgeführten Spielplatzüberprüfungen keine wesentlichen Beanstandungen waren. Er stimmt grundsätzlich Ergänzungen zu. Die Planungen können über den Winter erfolgen.

 

2. Bgm. Repp meint, man solle mit Experten vor Ort gehen und die Sache in Angriff nehmen.