Tagesordnungspunkt

TOP 957: Vorstellung der Erschlie├čung des Schulgel├Ąndes durch das Ingenieurb├╝ro Eilbacher

BezeichnungInhalt
Sitzung:05.06.2019   GR/008/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sachverhalt:

(zuletzt Sitzung am 15.03.2019, lfd.Nr. 0903)

1. Bgm. Kuhn begr├╝├čt Herrn Nils Eilbacher vom Ingenieurb├╝ro Eilbacher, der heute die Planung der Erschlie├čung des Schulgeb├Ąudes vorstellen wird.

Nils Eilbacher teilt mit, dass nach dem Abriss der Schule die Planung mit der Gel├Ąndevermessung durchgef├╝hrt wurde.

 

Ausf├╝hrungsplan Stra├če

Er zeigt den Lageplan Stra├če. Hier wurde ein gr├Â├čerer Einfahrtstrichter mit einem Radius von 12 Meter f├╝r gr├Â├čeren Fahrzeuge, wie M├╝llabfuhr und Feuerwehr gew├Ąhlt. Erschlossen werden acht Baupl├Ątze mit einer Stra├čenbreite von 5,50 Meter. Angedacht ist die Stra├če ohne Gehweg, da es sich um eine Stichstra├če handelt.

├ťber den Regelquerschnitt Stra├če zeigt er den geplanten Stra├čenaufbau:

4 cm Asphaltbeton

14 cm Asphalttragschicht

32 cm Schottertragschicht

Insgesamt 50 cm Gesamtaufbau

Geplant ist eine zweizeilige Rille und ein vier Zentimeter h├Âherer Abschluss mit Leistensteinen sowie ein Stra├čengef├Ąlle von 2,5 %.

├ťber den H├Âhenplan Stra├če zeigt sich der H├Âhenunterschied von drei Meter von der Ecke Schulstra├če mit 170,130 m ├╝ NN zum Bauende mit 167 m ├╝ NN. Dadurch ergibt sich ein Gef├Ąlle von maximal 5 %. Die Versorgungsleitungen werden alle mit hineingelegt. Die Gasversorgung muss ├╝ber das Bayernwerk gepr├╝ft werden. Speedpipes sollen mit hineingelegt werden. Eine Kellerentw├Ąsserung ist bis auf die ersten drei Grundst├╝cke nur mit einer Hebeanlage m├Âglich.

 

Ausf├╝hrungsplan Kanal- und Wasserleitung

Gezeigt wird der Lageplan Kanal- und Wasserleitung sowie der H├Âhenplan Kanal. Die Kanalisation ist im Trennsystem angedacht. Die blaue gestrichelte Linie zeigt den Regenwasserkanal, der ├╝ber die Wiesen in einen Graben abgeleitet werden soll.

1. Bgm. Kuhn teilt mit, dass die Grundst├╝ckeigent├╝mer ihr Einverst├Ąndnis gegeben haben.


Diskussionsverlauf:

GR W├Âber fragt, welcher Stra├čenbelag geplant ist.

Nils Eilbacher denkt, dass ein Asphaltbelag 15 % g├╝nstiger ist als Pflaster. Will dies aber noch einmal pr├╝fen lassen.

GR Kiel erkundigt sich nach den Revisionssch├Ąchten. Er regt an, sich auf ein Minimum zu beschr├Ąnken.

Nils Eilbacher teilt mit, dass drei Revisionssch├Ąchte im Schmutzwasserbereich und zwei Revisionssch├Ąchte im Regenwasserbereich geplant sind.

GR Kuhn fragt, wann die Ausschreibungen rausgehen.

Nils Eilbacher sagt, sie m├╝ssen das Bodengutachten noch abwarten. Er denkt, dass sie bis August die Ausschreibungsunterlagen fertig haben. Er berichtet, dass es im Moment mit den Preisen ein Lotteriespiel sei.

GR Speth m├Âchte wissen, bis wann den Interessenten konkret ein Bauplatz angeboten werden kann.

1.Bgm. Kuhn sagt, er wolle bis Juli die Ausschreibungsergebnisse haben, dass bis September die Zahlen vorliegen.